Peinliche Stille, schlechte Stimmung und Kollegen, die sich daneben benehmen – Betriebsfeiern haben nicht gerade den besten Ruf. Aber warum eigentlich? Schließlich können Firmen in vielerlei Hinsicht von solchen Veranstaltungen profitieren: Die Kollegen treffen sich in lockerer Atmosphäre, tauschen sich aus – im Bestfall wächst das gesamte Team dadurch noch enger zusammen. Außerdem haben Geschäftsführer so die Möglichkeit, ihre Wertschätzung gegenüber der Belegschaft auszudrücken. Doch wie stellt man sicher, dass aus einem Firmenfest ein unvergessliches Event wird und am Ende nicht nur betretenes Schweigen an den Tischen herrscht? Hier ein paar hilfreiche Tipps.

Die passende Location finden

Tische, eine Kaffeeküche und jeder kennt sich aus – das heimische Büro ist zwar der natürliche Lebensraum der Angestellten, aber als Veranstaltungslocation ist es dennoch ungeeignet, vor allem, wenn die Belegschaft recht groß ist. Externe Räumlichkeiten sind deshalb die bessere Alternative. Man verlässt gemeinsam das gewohnte Umfeld. Schon alleine das erzeugt eine gewisse Abenteuerstimmung. Bei der Wahl der Location ist vor allem die Größe der Räumlichkeiten wichtig, sodass sich jeder relativ frei bewegen kann. Zudem spielt das Ambiente eine wichtige Rolle: Helle, lichtdurchflutete Räume sorgen im Gegensatz zu dunklen oder ungepflegten Locations für eine positive Grundstimmung.

Das Auge feiert mit

Foto: ©Andrey Nastasenko_shutterstock.com

Häufig unterschätzt, aber für eine angenehme und geschmackvolle Atmosphäre äußerst wichtig, ist Dekoration. Zwar sollte man die Räume nicht in einem Meer aus Blumen oder Pflanzen ertränken. Einheitliche Farbtupfer auf den Tischen machen die Location in gewisser Weise erst lebendig. Also am besten rechtzeitig mit dem Floristen des Vertrauens sprechen. Apropos Tische – um hochwertige Möbel muss man sich natürlich auch kümmern. Stressfrei sowie kostengünstig richtet man die Location mit Mietmöbeln (gesehen bei Event Vermietung) ein. Besonders Stehtische dürfen dabei nicht fehlen, da sie wie kleine Inseln fungieren, an denen sich immer wieder lockere Gespräche entwickeln. Strahler, Kerzen oder andere Leuchtmittel gehören ebenfalls auf die Deko-Liste. Sie tauchen den Veranstaltungsort speziell am Abend in das richtige Licht.

Ein Motto festlegen

Kein Muss aber manchmal eine willkommene Abwechslung sind Betriebsfeiern mit einem bestimmten Thema. Hier den Nerv der Mitarbeiter zu treffen, verlangt jedoch ein gewisses Maß an Feingefühl. Wer sich für ein Motto entscheidet, sollte darauf achten, dass es geschmackvoll und relativ einfach umzusetzen ist. Das Wichtigste ist allerdings, dass das Thema in der Einladung klar kommuniziert wird, damit am Ende niemand ausgeschlossen wird. Daneben gibt es viele weitere Tipps und Ideen, die aus einer Betriebsfeier eine außergewöhnliche Kostümparty machen.

Für ausreichend Essen … weiterlesen »

ON - Oberberg-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest
Einsortiert unter:

Veröffentlicht von:

Ihr Kommentar zum Thema

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.