Keine Frage: Der Beamer hat das Heimkinoerlebnis in kürzester Zeit völlig revolutioniert und sorgt bereits seit vielen Jahren sehr erfolgreich für absolut sehenswerte Highlights in den heimischen Wohnzimmern. Kein Wunder also, dass sich diese beeindruckende Erfolgsgeschichte auch in diesem Jahr nahtlos fortsetzt, denn Beamer sind einfach tolle Allrounder für bestes Cinemaprogramm nach Maß. Vom brillant übertragenen Bundesliga- oder WM-Spiel über exzellent erlebbare Lieblingsspielfilme bis zum einzigartigen Rock Konzert.

Foto: smimovcg/clipdealer.de

Doch bevor man sich für sein favorisiertes Beamermodell entscheidet, sollte jeder vorher wissen, was der Beamer unbedingt leisten und können muss und welche wichtigen Stärken er unbedingt bieten sollte. Wir zeigen Ihnen, was es zu beachten gilt, um ein tolles „Cinema-Erlebnis“ jederzeit ungetrübt zu genießen.

Auflösung 16:9 für exzellentes Cinema-Feeling

Moderne Beamer der neuesten Generation garantieren echtes Cinema-Feeling – vorausgesetzt die optische Auflösung stimmt. Die besten Heimkino-Beamer bieten deshalb eine hohe Bildauflösung im 16:9 Format/Full HD. Das entspricht 1920 x 1080 Pixel. So ausgestattet macht das eigene „Home Cinema“ selbst nach vielen Stunden Sehdauer immer noch großen Spaß.

Optimale Lichtleistung von 2500 – 3000 ANSI-Lumen

Auf die Leuchtstärke kommt es an: Abhängig von der Umgebungshelligkeit spielt ein sehr guter Beamer erst bei einer relativ hohen Leuchtstärke (gemessen in Lumen) seine ganzen Stärken umfassend aus. Auch wenn einige Beamer bereits mit 2000 Lumen durchaus gute Helligkeitswerte erzielen, gilt für jeden Kinofan: Das ideale Heimkino-Modell besticht durch seine komfortable Lichtleistung von 2500 bis 3000 Lumen oder mehr. Das sorgt für ermüdungsfreies Sehen – selbst dann, wenn der entsprechende Aufstellungsort des Beamers zuhause nicht völlig abgedunkelt werden kann.

Richtiger Kontrast 10.000:1

Optimale Farbdarstellung, ausgezeichnete Farbtiefe und exakte Bildkonturen – der richtige Kontrast macht den entscheidenden Unterschied: Achten Sie deshalb schon beim ersten Check des Datenblattes Ihres neuen Beamers auf das sogenannte Kontrastverhältnis. Mindestens 10.000:1 sollte es schon sein. Auch hier gilt: Je mehr desto besser. Empfehlenswerte Beamer übertreffen diesen Wert deshalb meist schon ab Werk.

Geringes Betriebsgeräusch um 30 bis 37 dB

Besonders leise arbeitende Beamer zeichnen sich durch ihr sehr geringes Betriebsgeräusch aus. Sie funktionieren somit fast lautlos bei unter 30 dB. Die weitaus meisten Beamer liegen hier jedoch bei einer durchschnittlichen Geräuschentwicklung im Dauerbetrieb bei etwa 37 dB – immer noch ein absolut akzeptabler und somit auch empfehlenswerter Wert.

Hohe Lampenlebensdauer für geringere Betriebskosten

Je nach gewähltem Modell unterscheiden sich die Lampenlebensdauer und die Anschaffungskosten für eine neue Beamerlampe erheblich. Ein wichtiger Blick sollte deshalb der angegebenen Lampenlebensdauer gelten: Sie sollte … weiterlesen »

ON - Oberberg-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest
Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere