Aktuelles aus den OrtenBlaulichtreport OberbergNümbrecht Nachrichten

Neuer Betrugsfall in Sachen falscher Polizeibeamten

Betrugsversuch mit angeblichem Haftbefehl

Nümbrecht (ots) – Ein 85 und 87 Jahre altes Ehepaar aus Nümbrecht versuchten Unbekannte mit einer erfundenen Geschichte zu betrügen. Zwei Mal meldete sich ein männliches Gegenüber und berichtete davon, dass gegen den 87-Jährigen ein Haftbefehl existiere. Der Mann übermittelte den Senioren eine Telefonnummer, unter der sich angeblich ein Polizeibeamter melden würde. Mit diesem könne man alles Weitere absprechen, um einer bevorstehenden Verhaftung zu entgehen.

Das Ehepaar ließ sich aber nicht einschüchtern sondern verständigte ihren Sohn, der die Polizei alarmierte. Leider reagieren nicht alle Opfer so besonnen – immer wieder werden Fälle bekannt, in denen Geschädigte aus Angst vor Verhaftung tatsächlich Zahlungen leisten, obwohl sie sich keiner Schuld bewusst sind.

Die Polizei empfiehlt in solchen Fällen, das Telefonat sofort zu beenden und Ihre örtliche Polizei zu verständigen. Dazu sollten Sie NIE eine von Anrufern übermittelte Telefonnummer verwenden, sondern immer die Notrufnummer 110 oder Ihnen bekannte Nummern Ihrer Polizeidienststelle nutzen.

Weitere Hinweise zu bekannten Betrugsmaschen zum Nachteil älterer Mitbürger finden Sie auf der Internetseite:

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"