Engelskirchen – Eine 69-Jährige stellte am Dienstag (17.1.) an der Kasse eines Discounters an der Olpener Straße den Diebstahl ihrer Geldbörse fest. Die Geldbörse befand sich zuvor in der Einkaufstasche, welche die Frau im Einkaufswagen deponiert hatte.

Etwa 15 Minuten nach dem Diebstahl, der sich etwa gegen 15:40 Uhr zugetragen hat, hob der mutmaßliche Dieb mit der Euroscheckkarte der Geschädigten an einem Geldautomaten der Kreissparkasse an der Märkischen Straße Geld ab. Die Geldbörse mitsamt der Euroscheckkarte fand ein Passant später im Bereich der Märkischen Straße. Eventuell mit dem Diebstahl im Zusammenhang steht ein etwa 30 – 35 Jahre alter und ca. 170 cm großer Mann, der sich während des Einkaufs auffällig in der Nähe der Geschädigten aufgehalten hat. Der Mann war dunkel gekleidet, von schmaler Statur, hatte kurze schwarze Haare und dürfte ausländischer Herkunft gewesen sein. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen machen können.

Weiterhin rät die Polizei, Geldbörsen oder andere Wertsachen immer am Körper zu tragen. Trickdiebe arbeiten oft gemeinschaftlich und ihnen genügt ein kurzer Moment der Ablenkung, um unbemerkt ihre Tat auszuführen.

ON - Oberberg-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Ann-Christin Haselbach

Ann-Christin Haselbach ist Redakteurin und Kundenberaterin beim ARKM Online Verlag in Gummersbach. Sie unterstützt die Redaktion und berät Neu- und Bestandskunden in allen Angelegenheiten.

Ihr Kommentar zum Thema