Gummersbach – Ein Auszubildender im dritten Lehrjahr übernahm in dieser Woche die Filialleitung im 2.700 Quadratmeter großen Dornseifer-Markt im Forum Gummersbach. Nicht nur das. Er ist in dieser Woche sogar der „Chef“ von über 40 anderen Azubis!

Das Rätsels Lösung: Azubiwoche!

Als Sie die ersten Zeilen gelesen haben, ohne den genauen Hintergrund zu wissen, haben Sie sich mit Sicherheit gefragt, wie kann es denn sein, dass eine unausgelernte Kraft mit so einer großen Verantwortung beladen wird. Die Antwort ist eigentlich ganz einfach: Das Familienunternehmen von Friedhelm Dornseifer umfasst mittlerweile über 17 Einzelhandelsgeschäfte. In allen Geschäften wird dabei großer Wert auf eignenen Mitarbeiternachwuchs gelegt. Innerhalb der Dornseifergruppe gibt es sage und schreibe 78 (!) Auszubildende. Eine Verantwortung, die man nicht in jedem Unternehmen sieht.

Im Rahmen einer soliden Berufsausbildung gehört bei Dorfseifer auch der starke Bezug zur Berufspraxis. Aus diesem Bestreben ist dann die jährliche „Azubiwoche“ entstanden. Eine Woche im Jahr wird den Auszubildenden eine ganze Filiale in Eigenverantwortung übergeben. Die jungen Menschen planen die Woche bereits seit längerem, um einen möglichst reibungslosen Betrieb gewährleisten zu können. In Gummersbach musste der eigentliche Filialleiter Tezcan Zengin seinen Chefstuhl räumen. Allerdings nur formell. Filialleiter Zengin ist selbstverständlich trotz der jugendlichen Verantwortungsübernahme im Markt präsent und packt mit an und hält ein waches Auge auf die Vorgänge in seinem Dornseifer-Markt.

Tezcan Zengin ist Gummersbacher und war vor seiner Filialverantwortung Mitarbeiter bei der Kölner REWE Zentrale. Also ein leidenschaftlicher Einzelhandelskaufmann, der – wie er selber sagt – lieber mit den Kunden direkt zu tun hat. Und genau deswegen ist „seine“ Filiale auch sein ganzer Stolz.

v. l. n. r. : Jörg Dornseifer, Laura Voigt, Timo Koch, Tezcan Zengin, Patricia Szewczyk in der Dornseifer Filiale im Forum Gummersbach.

Am heutigen Dienstag gab es in der Gummersbacher Zentrale auch Hilfe aus der Wendener Dornseifer Zentrale. Juniorchef Jörg Dornseifer (Sohn vom Firmengründer) und die Marketingverantwortliche Patricia Szewczyk standen für Fragen der Presse und der Azubis mit Rat und Tat zur Verfügung.

Aber zurück zu den Nachwuchs-Wundern aus der Dornseifer-Gruppe:

Timo Koch kommt aus der Siegener Filiale in Weidenau (Am Giersberg) und wird von seiner Kollegin Laura Voigt tatkräftig unterstützt, damit die Azubiwoche im Forum Gummersbach ein voller Erfolg wird. Die beiden Nachwuchskräfte sind nicht ohne Grund an der „obersten“ Stelle bei diesem Azubiprojekt gesetzt worden. Beide sind in der Vergangenheit schon als potentielle Führungskräfte öfters positiv in ihren Ausbildungsbetrieben aufgefallen, so Jörg Dornseifer im Gespräch mit Oberberg-Nachrichten.

Forum Gummersbach wird mit Aktionen bereichert

Das Forum Gummersbach profitiert von den zahlreichen Aktionen selbstverständlich auch. Gestern zum Beispiel besuchten die Profi-Handballer vom VfL Gummersbach die Filiale und übernahmen zusammen mit den Azubis das Kassieren der Kunden. Das war bestimmt ein tolles Erlebnis für alle Beteiligten. Im Rahmen dieser Azubiwoche gibt es auch eine große Tombola und ein Waffelbacken für einen guten Zweck. Mit den Erlösen werden dann nach dieser Azubiwoche die Kinderklinik Gummersbach und die Jugendabteilung des VfL Gummersbach unterstützt.

Am Freitagnachmittag kommt der Firmengründer Friedhelm Dornseifer zusammen mit seinen Söhnen Peter Dornseifer und Jörg Dornseifer zum gemütlichen Kaffeeklatsch.

Für andere Ausbildungsbetriebe ist die Dornseifer-Azubiwoche mit Sicherheit ein toller Impuls, etwas ähnliches zu planen. Wo können die Fachkräfte von Morgen sich ansonsten schon heute besser einbringen und für eine zukünftige Festanstellung empfehlen?!

Text & Foto: Sven Oliver Rüsche

ON - Oberberg-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Sven Oliver Rüsche

Sven Oliver Rüsche ist Herausgeber der Oberberg-Nachrichten und schreibt über Vereine, Menschen, Tourismus und die Wirtschaft. Er ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002.

Ihr Kommentar zum Thema