Gummersbach – Das Physiotherapeuten-Team des Ambulanten Therapiezentrums RPP in Gummersbach hilft dem an Muskeldystrophie erkrankten Nico Osenberg aus Nümbrecht. Am Samstag, 15. August, bieten die Therapeuten von 9 bis 14 Uhr kostenfreie Behandlungen an und bitten um Spenden für den 15-Jährigen. Seine Familie braucht Hilfe. Der alte VW-Bus muss durch ein neues Fahrzeug ersetzt werden, in dem Nico mit seinem Rollstuhl transportiert werden kann. Auch Nicos Rollstuhl muss seinen Bedürfnissen angepasst werden. Die Muskeldystrohphie – auch Muskelschwund genannt – beeinträchtigt den Jungen zunehmend.

Quelle: KLINIKUM OBERBERG GMBH

Quelle: KLINIKUM OBERBERG GMBH

Seine Familie hatte sich das Projekt „Helfende Hände Oberberg“ der Ursula-Barth-Stiftung aus Waldbröl gewandt, die einen öffentlichen Aufruf gestartet hat, um den Osenbergs bei der Finanzierung eines neuen Busses mit Rampe zu helfen. Die Physiotherapeuten haben den Hilferuf gehört und wollen auf ihre Weise einen Beitrag leisten. Nico und seine Familie freuen sich über die Initiative der Physiotherapeuten so sehr, dass sie dem Team am Samstag einen Besuch abstatten werden. Um die Behandlungen am Samstag besser koordinieren zu können, bittet die RPP um Anmeldung unter der Telefonnummer 02261/17 40 00. Auch Besucher, die ohne eine Behandlung die Aktion mit einer Spende unterstützen wollen, sind herzlich willkommen.

ON - Oberberg-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Veröffentlicht von:

Ihr Kommentar zum Thema